gallery/mueller_fressgitter homepage

 

"sicher in ruhe fressen"

Wichtige Qualitätsmerkmale
  • Die Konstruktion ist so gewählt, dass die Sprossen nicht stehend, sondern liegend angebracht sind. Dadurch kann die Kuh den Kopf drehen und sieht nach hinten. Bei stehenden Sprossen sieht man, wie bei einem Gartenhag mit schräger Position, nicht hindurch.
  • Nur ein unteres, starkes Vierkanttragrohr worauf die Elemente verschraubt sind. Dadurch können diese auch jederzeit gelöst oder bei Bedarf verstellt werden.
  • Wenn eine Kuh zurückschreckt, öffnet der Schliessbügel sofort. Durch die grosse Öffnung im oberen Bereich kann sie sich ungehindert rückwärts oder auch mit einem seitlichen Kopfschwung, beidseitig davon machen. Dies gibt einer Kuh mehr Vertrauen.
  • Die massive und geräuscharme Schliessbügellagerung sorgt für eine spielfreie Fixierung, die nicht ausleiert, was äusserst wichtig ist. Bei zu wenig stabilen Schliessbügellager-ungen besteht oftmals das Problem, dass Kühe trotz Verschluss das Fressgitter verlassen können und dadurch Unruhe in die Herde bringen.
  • Konzept und Objekt bezogene Beratung auf Ihrem Hof durch Christian Müller.
  • Flexible Planung und Produktion, abgestimmt auf ihre Bedürfnisse und Vorgaben.

 das fressgitter müller

 Sicherheit und freiheit für ihre tiere

Individuell und Objekt bezogen für sie produziert - 100% Swissmade

Optimiert für horntragende Kühe, werden unsere Fressgitter aufgrund des Tierkomforts auch bei Betrieben mit enthornten Kühen gerne eingesetzt. Standardbreiten gibt es bei uns nicht. Es ist uns wichtig, das auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Fressgitter zu liefern.

 

Die Fressplatzbreiten ergeben sich nach folgenden Punkte:

 

 

 

Wir planen und produzieren folgende drei Typen

 

 

Abholung / Lieferung / Montagen

Durch die Entwicklung diverser Anschlussteile und Montagestützen sind unsere Fressgitter einfach und auch in Eigenregie gut zu montieren. Auf Wunsch transportieren und montieren wir direkt auf ihrem Hof.

 

Wir liefern Schweizer Qualität und produzieren ausschliesslich in unserer Werkhalle in Niederönz.

  • Länge der Futterachse oder Barrenmauer
  • Abstände und Aufteilung der Stallstützen
  • Die Spannweite der Hörner sollte unbedingt beachtet werden
  • Typ Eidgenoss BVET Nr. 11420  / für Kühe  Fressplatzbreite 80 - 110 cm
  • Typ Tell  BEVT Nr. 11428  / für Jungvieh und Rinder Fressplatzbreite 60 - 80 cm
  • Typ Walterli  BEVT Nr. 11429 / für Kälber und Jungvieh bis 1 jährig

Typ: Eidgenoss

Typ: Tell

Typ: Walterli